Solidarität mit den streikenden TEKEL-ArbeiterInnen in der Türkei

Der BundessprecherInnenrat der AG Betrieb & Gewerkschaft der Partei DIE LINKE solidarisiert sich mit den streikenden Kolleginnen und Kollegen des Tabakkonzerns TEKEL in der Türkei. Zu Recht protestieren die 12.000 Beschäftigten gegen die Folgen der Privatisierung des Unternehmens. Landesweit sollen 40 Produktionsstätten geschlossen werden. Die Beschäftigten sollen in andere Betriebe transferiert werden, bei denen ein Verlust von tariflichen und sozialen Rechten droht, sowie ungesicherte und prekäre Beschäftigung. Die TEKEL-Beschäftigten erfahren für türkische Verhältnisse eine große Unterstützung. So waren am vergangenen Wochenende 80.000 Menschen auf der Straße um ihre Solidarität mit den TEKEL-Beschäftigten zu zeigen. Der Einsatz von Wasserwerfer und Pfefferspray gegen die Streikenden hat diese nicht zum Aufgeben bewogen. Als nächste Maßnahme ist ein Hungerstreik beabsichtigt. Die Beschneidung gewerkschaftlicher Rechte in der Türkei ist in den Medien unseres Landes allenfalls ein Randthema. Wir bekräftigen noch einmal unsere Solidarität mit den TEKELBeschäftigten.

Gleichzeitig rufen wir zu Solidaritätsspenden auf:
Konto-Inhaber : DIDF / Konto: 319683509 / BLZ: 37010050 / Postbank Köln / Stichwort : TEKEL-Streik.
Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: